Lea Goldberg

Lea Goldberg (1911-1970) ist eine der bedeutendsten hebräischen Dichterinnen. Zugleich wurde sie berühmt als Kinderbuchautorin, als Übersetzerin von Werken der Weltliteratur ins Hebräische und Literaturkritikerin. 1952 begründete sie die Abteilung für Komparatistik an der Hebräischen Universität Jerusalem, wo sie bis zu ihrem Tod lehrte.

Lea Goldberg: Briefe von einer imaginären Reise

Cover
Jüdischer Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783633541928, Gebunden, 111 Seiten, 16.90 EUR
Aus dem Hebräischen von Lydia Böhmer. Eine junge Frau, Ruth, flieht im Herbst 1934 vor einer unglücklichen Liebe. Aus Berlin, Köln, Brüssel, Brügge, Ostende, Paris und Marseille schreibt sie an Immanuel,…