Konrad Lischka

Konrad Lischka, geboren 1979 in Katowice, wuchs im Ruhrgebiet auf. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule und studierte Journalistik, Politologie und Kunstgeschichte in in München. Danach arbeitete Lischka als freier Journalist mit dem Schwergebiet Medien, Computer und Internet. Von 2004 bis 2007 war Lischka Redaktionsleiter, dann Chefredakteur des Literaturmagazins bücher. Danach war er bis 2014 Redakteur bei Spiegel Online im Ressort Netzwelt. Seit April 2014 ist er Referent für Digitale Gesellschaft in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen.

Konrad Lischka: Das Netz verschwindet. Das offene Internet, seine Gegner und wir

Cover: Konrad Lischka. Das Netz verschwindet - Das offene Internet, seine Gegner und wir. Carl Hanser Verlag, München, 2015.
Carl Hanser Verlag, München 2015
Niemals wurde das Internet so intensiv genutzt wie heute. Doch immer seltener verlassen die Leute zentrale Plattformen wie Facebook, um Vielfalt im Netz zu genießen und zu gestalten. Konrad Lischka erzählt,…