Knud Hjortö

Knud Hjortö, 1869 als Bauernsohn geboren, wurde zunächst Lehrer und widmete sich Sprachforschungen, bis ein Aufenthalt in Paris zur Initialzündung für sein Schreiben wurde. 1899 debütierte er mit "Syner". Die folgenden Romane machten Hjortö in der Folge zu einem wichtigen Vertreter der klassischen Moderne Dänemarks. Er starb 1931 bei einem Verkehrsunfall.

Knud Hjortö: Staub und Sterne. Roman

Cover: Knud Hjortö. Staub und Sterne - Roman. Lilienfeld Verlag, Düsseldorf, 2007.
Lilienfeld Verlag, Düsseldorf 2007
Aus dem Dänischen von Hermann Kiy. Der Student Ivar Holt ist jung, talentiert und kompromisslos. Sein erstes Romanmanuskript weckt das Interesse eines renommierten Autors und eine glänzende Zukunft im…