Klaus W. Grewlich

Klaus Werner Grewlich (1943-2012) war ein deutscher Wissenschaftler und Diplomat. Von 2001 bis 2004 war Grewlich deutscher Botschafter in Baku, Aserbaidschan und von 2006 bis Juli 2008 leitete er die Deutsche Botschaft in Bischkek, Kirgisistan. Außerdem nahm Grewlich an der Universität Freiburg im Breisgau und an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät und dem Zentrum für Europäische Integrationsforschung der Universität Bonn Lehraufträge wahr und war Visiting Professor am College of Europe in Brügge und Natolin.

Klaus W. Grewlich: Geopolitik und Governance. Energie, Wasser, Herrschaft des Rechts in Zentralasien und Afghanistan

Cover: Klaus W. Grewlich. Geopolitik und Governance - Energie, Wasser, Herrschaft des Rechts in Zentralasien und Afghanistan. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2012.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2012
Der zentralasiatische Raum liegt im Schnittpunkt strategischer Interessen von Russland, China und USA. Die Zentralasiaten selbst sind von "Figuren" zu "Spielern" geworden. An die Stelle des "Great Game"…