Klaus Hoffer

Klaus Hoffer , geboren 1942 im österreichischen Graz, studierte Germanistik, klassische Philologie und Kunstgeschichte an der Universität Graz. Nach einem Aufenthalt in den USA promovierte er mit einer Arbeit über Franz Kafka. Hoffer arbeitete als Journalist und Lehrer. Hoffer wird der experimentellen und sprachkritischen Literatur in der Nachfolge Oswald Wieners zugerechnet. Er erhielt unter anderem den Rauriser Literaturpreis und den Alfred-Döblin-Preis.

Klaus Hoffer: Bei den Bieresch

Cover
Droschl Verlag, Graz - Wien 2007
ISBN 9783854207184, Gebunden, 269 Seiten, 21.00 EUR
"Bei den Bieresch" spielt "in einem rätselhaft-unheimlichen Niemandsland" (Wolfgang Hildesheimer), dem Seewinkel, also dem Ostufer des Neusiedler Sees; der Erzähler Hans gerät, einem Ethnologen gleich,…