Klaus Grewe

Klaus Grewe, geboren 1944, studierte in Mainz Vermessungswesen und war dann beim Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege in Bonn tätig. Seit 1967 erforscht er intensiv die römischen Wasserleitungen im Rheinland und bearbeitet verschiedene technikgeschichtliche Projekte. Er schrieb zahlreiche Beiträge für die Zeitschrift "Antike Welt". Grewe erhielt 1988 die Frontinus-Medaille und promovierte 1997 an der Universität Nimwegen mit einer Arbeit über antiken Tunnelbau.

Klaus Grewe: Meisterwerke antiker Technik.

Cover: Klaus Grewe. Meisterwerke antiker Technik. Philipp von Zabern Verlag, Darmstadt, 2011.
Philipp von Zabern Verlag, Mainz 2011
Die großartigen Aquäduktbauten, Staudämme, Druckleitungen, Nymphäen in weiten Teilen des Römischen Weltreiches haben die Menschen zu allen Zeiten nachhaltig beeindruckt. Wie überhaupt alle Elemente städtischer…