Karoly Pap

Karoly Pap, 1897 als Sohn einer Rabbinerfamilie in Sopron/Ungarn geboren, beteiligte sich nach dem Abitur als Freiwilliger im Ersten Weltkrieg, 1919 kämpfte er in der Roten Armee Ungarns. Ab 1923 lebte er in Budapest und veröffentlichte zahlreiche Gedichte, Erzählungen und zwei Romane.1944 wurde er nach Buchenwald deportiert. Er starb 1945 im KZ Bergen-Belsen.

Karoly Pap: Azarel. Roman

Cover: Karoly Pap. Azarel - Roman. Luchterhand Literaturverlag, München, 2004.
Luchterhand Literaturverlag, München 2004
Aus dem Ungarischen von Hans Skirecki. Als wäre er schon ein Schriftsteller, lässt sich der kleine Gyuri von seinen älteren Geschwistern Papier und Bleistift geben und beginnt zu schreiben: Es war einmal…