Karlheinz Weinberger

Karlheinz Weinberger, geboren 1923 in Zürich, schloss sich in seiner Jugend der Arbeiterjugend an, auf deren Veranstaltungen er musizierte. Obwohl er zeitlebens fotografierte, machte er seine Passion nicht zum Beruf, sondern arbeitete als Teppich- und Möbelverkäufer und war anschließend bis zu seiner Pensionierung Leiter eines Beleuchtungslagers der Firma Siemens. In den 1950er Jahren war er Mitglied der Züricher Homosexuellen-Organisation "Der Kreis" und fotografierte und veröffentlichte unter dem Pseudonym "Jim" für deren Zeitschrift. Bis heute fotografiert Weinberger und veranstaltet zahlreiche Ausstellungen.