Karel Havlicek

Karel Havlicek-Borovsky (1821-1856), Satiriker und Journalist. Zunächst Hauslehrer in Moskau, später Redakteur führender tschechischer Zeitungen sowie Herausgeber liberaler, radikaldemokratischer Blätter. 1851/55 Verbannung nach Brixen. Werke u.a.: "Russlandbilder", "Kuttenberger Episteln", "Tiroler Elegien", "König Lauron", "Die Taufe des heiligen Wladimir".

Karel Havlicek: Polemische Schriften. Essays

Cover: Karel Havlicek. Polemische Schriften - Essays. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2001.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), Stuttgart - München 2001
Ausgewählt und mit einem Geleitwort von Peter Demetz. Aus dem Tschechischen von Minne Bley, mit einem Nachwort von Georg J. Morava. Zuerst schloß man ihn wegen freiheitlicher Gesinnung aus dem Priesterseminar…