Kamo no Chomei

Kamo no Chomei, 1153 oder 1155 geboren, war ein japanischer Dochter und Sohn eines Shinto-Priestrs. Nach einer Serie von Naturkatastrophen und persönlichen Rückschlägen kehrte er der Zivilisation den Rücken und lebte das Leben eines Einsiedlers. Kamo no Chomei starb 1216.

Kamo no Chomei: Aufzeichnungen aus meiner Hütte. Ein japanischer Mönch berichtet von der zerstörerischen Macht der Naturgewalten, der Flüchtigkeit unserer Existenz und vom Ideal des einfachen Lebens

Cover: Kamo no Chomei. Aufzeichnungen aus meiner Hütte - Ein japanischer Mönch berichtet von der zerstörerischen Macht der Naturgewalten, der Flüchtigkeit unserer Existenz und vom Ideal des einfachen Lebens. Insel Verlag, Berlin, 2011.
Insel Verlag, Berlin 2011
Japan im zwölften Jahrhundert. Großbrände, Wirbelstürme und Erdbeben haben die Hauptstadt Kyoto zerstört, Seuchen breiten sich aus, die Leichen der Verhungerten türmen sich an den Straßenrändern. Eindrucksvoll…