Juan Manuel Roca

Juan Manuel Roca, 1946 in Medellin geboren, lebte vorübergehend in Madrid, Mexiko-Stadt und Bogota, ging aber 1965 wieder in seine Geburtsstadt, um Literatur zu studieren. 1972 gründete er mit den Dichtern Fernando del Rio, Raul Henao und Fernando Rendon die Zeitschrift "Clave de sol" und veröffentlichte im Jahr darauf sein Debüt "Memoria del agua" (Erinnerung des Wassers). 1975 zog es ihn wieder nach Bogota, wo er die Kunstgalerie "Artes Galeria" leitete. Von 1989 bis 1999 leitete er die Literaturbeilage "Magazin Dominical" der kolumbianischen Tageszeitung "El Espectador", 2002 gründet er mit dem kubanischen Dichter Alberto Rodriguez Tosca und der kolumbianischen Grafikerin Mariela Agudelo die Kulturzeitung "La sangrada escritura". Neben Gedichten schreibt er Essays, Kritiken, Interviews, Reportagen, mitunter auch über Fußball, Chroniken, Erzählungen und Romane.

Juan Manuel Roca: Blindenmond /Luna de ciegos. Werkauswahl /Antologia personal (1973-2005)

Cover: Juan Manuel Roca. Blindenmond /Luna de ciegos - Werkauswahl /Antologia personal (1973-2005). Edition Delta, Stuttgart, 2008.
Edition Delta, Stuttgart 2008
Aus dem Spanischen von Juana Burghardt. "Vielleicht sind die Gedichte nur / Botschaften, die ein Schiffbrüchiger gesendet hat, / Flaschen mit dürftig aufgeschriebenen Rufen, / Die womöglich vom Meer der…