Jose Regio

José Régio (1901-1969), bürgerlich José Maria dos Reis Pereira, wurde in Vila do Conde geboren. Er studierte Romanistik in Coimbra und war Lehrer am Gymnasium von Portalegre. Régio debütierte 1925 mit seinem Gedichtband "Poemas de Deus e do Diabo". In Coimbra gründete er 1927 zusammen mit Joao Gaspar Simoes die Zeitschrift "Presenca", das Zentralorgan des sogenannten "Segundo Modernismo", dessen Hauptvertreter Régio ist. Sein umfangreiches literarisches Oeuvre umfasst alle Gattungen: Lyrik, Romane, Erzählungen, Dramen und Essays.

Jose Regio: Blindekuh. Roman

Cover: Jose Regio. Blindekuh - Roman. Elfenbein Verlag, Berlin, 2001.
Elfenbein Verlag, Heidelberg 2001
Aus dem Portugiesischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Sven Limbeck. Pedro verbummelt seine Zeit in einer portugiesischen Provinzstadt. Zwischen der kleinbürgerlichen Enge seines Pensionsquartiers…