Johann Kaspar Riesbeck

Johann Kaspar Riesbeck, 1754 in Höchst bei Frankfurt am Main als Sohn eines Schnupftuchfabrikanten geboren, studierte für den höheren Verwaltungsdienst ab 1768 in Mainz. Er ging nach Wien, war Übersetzer, Schauspieler und führte die antiklerikalen Briefe über das Mönchswesen, erschienen in Zürich zwischen 1771 und 1781 zu Ende. Zürich musste er 1783 verlassen und ließ sich in Aarau nieder. Dort starb er 1786 im Alter von 32 Jahren.

Johann Kaspar Riesbeck: Briefe eines reisenden Franzosen.

Cover: Johann Kaspar Riesbeck. Briefe eines reisenden Franzosen. Die Andere Bibliothek, Berlin, 2013.
Die Andere Bibliothek, Berlin 2013
Er ist ein weithin Vergessener. Aber er zählt zu den Großen einer klassischen aufklärerischen Reiseliteratur vor der Französischen Revolution. Er inspizierte das Deutschland seiner Zeit. Er ist ein Ahn…