Johann Georg Kohl

Johann Georg Kohl, geboren 1808 in Bremen, war Reiseschriftsteller und Geograf. Kohl studierte Jura in Göttingen, Heidelberg und München. Nach dem Tod seines Vaters wurde er Hauslehrer und Erzieher in Kurland, wo er - unter anderem für die Familie des Grafen von Mannteuffel - 6 Jahre tätig war und bei Gelegenheit das Land in alle Richtungen durchstreifte. Es folgten Reisen nach St. Petersburg und in die inneren und südlichen Provinzen des Russischen Reiches: In den folgenden Jahren bereiste Kohl nahezu alle Städte und Länder Europas und Nordamerikas. Den Reisen selbst folgten in raschem Abstand seine Reisebeschreibungen. 1854 ging er für vier Jahre in die Vereinigten Staaten, wo er unter anderem als Kartograf tätig war und einige Werke zur Geschichte und Entdeckung Amerikas verfasste. Kohl starb 1878 in Bremen.

Johann Georg Kohl: Moskau 1841. Ein Reisebegleiter

Cover: Johann Georg Kohl. Moskau 1841 - Ein Reisebegleiter. Studien Verlag, Innsbruck, 2006.
Studien Verlag, Innsbruck, Wien und Bozen 2006
Herausgegeben von Kurt Scharr und Ksenia A. Scharr. Der Geograf Johann Georg Kohl gehörte zu den beliebtesten Reiseschriftstellern des 19. Jahrhunderts. Mit dem 1841 veröffentlichten Werk "Reisen im…