Jean-Luc Nancy

Jean-Luc Nancy, geboren 1940 in Cauderan, Frankreich, lehrte bis zu seiner Emeritierung Philosophie an der Université Marc Bloch in Straßburg und hatte Gastprofessuren in Berkeley, Irvine, San Diego und Berlin inne. Sein vielfältiges Werk umfasst Arbeiten zur Ontologie der Gemeinschaft, Studien zur Metamorphose des Sinns und zu den Künsten, Abhandlungen zur Bildtheorie, aber auch zu politischen und religiösen Aspekten im Kontext aktueller Entwicklungen. Seine jüngsten Texte kreisen um eine Dekonstruktion des Monotheismus.

Jean-Luc Nancy: Das nackte Denken.

Cover: Jean-Luc Nancy. Das nackte Denken. Diaphanes Verlag, Zürich, 2014.
Diaphanes Verlag, Zürich 2014
Das Denken ist eine Geste und eine Erfahrung: "Eine Geste", so Nancy, ist "ein Verhalten, eine Weise, sich irgendwohin zu bewegen oder etwas kommen zu lassen, eine Disposition - einladender Wink oder…

Jean-Luc Nancy: Vom Schlaf.

Cover: Jean-Luc Nancy. Vom Schlaf. Diaphanes Verlag, Zürich, 2013.
Diaphanes Verlag, Berlin 2013
Aus dem Französischen von Esther von der Osten. Umfallen vor Müdigkeit, sich erschöpft aufs Bett fallen lassen oder gar todmüde in tiefen, ewig währenden Schlaf fallen, so dass die Bettstatt zugleich…

Jean-Luc Nancy: Es gibt - Geschlechtsverkehr.

Cover: Jean-Luc Nancy. Es gibt - Geschlechtsverkehr. Diaphanes Verlag, Zürich, 2012.
Diaphanes Verlag, Berlin 2012
Jean-Luc Nancy setzt sich und die abendländische Philosophie dem berühmten, provozierenden Axiom von Jacques Lacan aus: "Es gibt keinen Geschlechtsverkehr". Nancy ergründet dabei die Vielzahl an Implikationen,…

Jean-Luc Nancy: Noli me tangere.

Cover: Jean-Luc Nancy. Noli me tangere. Diaphanes Verlag, Zürich, 2009.
Diaphanes Verlag, Berlin Zürich 2009
Aus dem Französischen von Christoph Dittrich. Me mou haptou - Noli me tangere - Rühr mich nicht an: Berühre mich nicht. In der Szene aus dem Johannesevangelium ist dies der Satz, den der auferstandene…

Jean-Luc Nancy: Wahrheit der Demokratie.

Cover: Jean-Luc Nancy. Wahrheit der Demokratie. Passagen-Verlag, Wien, 2009.
Passagen-Verlag, Wien 2009
Aus dem Französischen von Richard Steurer. Die Wahrheit der Demokratie ist diese: Sie ist im Gegensatz zu dem, was sie für die Alten war, keine politische Form unter anderen. Sie ist gar keine politische…

Jean-Luc Nancy: Dekonstruktion des Christentums.

Cover: Jean-Luc Nancy. Dekonstruktion des Christentums. Diaphanes Verlag, Zürich, 2008.
Diaphanes Verlag, Berlin 2008
Christliche Motive durchziehen das Werk Jean-Luc Nancys seit einigen Jahren. Mal lässt er sich vom päpstlichen Segensspruch "Urbi et Orbi" in einen Text leiten (in "Die Erschaffung der Welt oder Die Globalisierung"),…

Jean-Luc Nancy: Corpus.

Cover: Jean-Luc Nancy. Corpus. Diaphanes Verlag, Zürich, 2003.
Diaphanes Verlag, Berlin 2003
Aus dem Französischen von Nils Hodyas und Timo Obergöker. Bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt, liegt mit diesem Hauptwerk Nancys einer der radikalsten philosophischen Texte der Gegenwart nunmehr…

Jean-Luc Nancy: Der Eindringling/L`Intrus. Das fremde Herz. deutsch-französisch

Cover: Jean-Luc Nancy. Der Eindringling/L`Intrus. Das fremde Herz - deutsch-französisch. Merve Verlag, Berlin, 2000.
Merve Verlag, Berlin 2000
Aus dem Französischen von Alexander Garcia Düttmann. Der Philosoph Jean-Luc Nancy, spricht hier erstmals davon, wie er vor bald zehn Jahren das Herz eines anderen erhalten hat. Der Eindringling beginnt…