Buchautor

Horst Kopp

Horst Kopp, geboren 1933 in Soldin/Neumark, absolvierte eine Schriftsetzerlehre, war FDJ-Funktionär und besuchte eine Schule, an der Geheimdienstoffiziere für Auslandseinsätze ausgebildet wurden. Danach war er in der Aufklärung zuständig für Aktive Maßnahmen (zum Beispiel Desinformation), insbesondere in der Bundesrepublik und in Westberlin. 1985 wurde er in der DDR als Spion verhaftet und zur Bearbeitung von Ausreiseanträgen in Berlin eingesetzt.

Horst Kopp: Der Desinformant. Erinnerungen eines DDR-Geheimdienstlers

Cover
Das Neue Berlin Verlag, Berlin 2016
ISBN 9783360013156, Broschiert, 288 Seiten, 16.99 EUR
Horst Kopp veranlasste, dass in westdeutschen Medien Meldungen erschienen, die dann in der DDR-Presse zitiert wurden. Desinformation nannte man das, und Horst Kopp arbeitete in der zuständigen Abteilung.…