Horst Herrmann

Horst Herrmann, geboren 1940, wurde als jüngster deutscher Universitätsprofessor der Theologie 1970 zum Professor des Kirchenrechts an die Universität Münster berufen. Nach schweren Auseinandersetzungen um seine Forschung und Lehre wurde ihm bereits 1975 die kirchliche Lehrerlaubnis entzogen. Nach jahrelangen neuen Streitigkeiten und der kirchenoffiziellen Verurteilung wegen Häresie wechselte er 1981 in den Fachbereich Sozialwissenschaften und hat in Münster einen Lehrstuhl für Soziologie inne. Von ihm liegen 42 Bücher (in mehrere Sprachen übersetzt) und über 200 Beiträge zu religions- und patriarchatskritischen Themen vor.

Horst Herrmann: Die Folter. Eine Enzyklopädie des Grauens

Cover: Horst Herrmann. Die Folter - Eine Enzyklopädie des Grauens. Eichborn Verlag, Köln, 2004.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2004
Eine Enzyklopädie des Grauens - Foltermethoden und Foltergeräte aus Geschichte und Gegenwart. In Westeuropa ist sie heute glücklicherweise verschwunden: Die Folter. Nur noch als Schicksal von Flüchtlingen…