Holm Sundhaussen

Holm Sundhaussen, geboren 1942, ist Professor für Südosteuropäische Geschichte am Osteuropa-Institut der FU Berlin. Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf dem 19. und 20 Jahrhundert, insbesondere Nationsbildung und Nationalismus, Ethnische Konflikte; Wirtschafts- und Gesellschaftsgeschichte, Sozialer Wandel und Erinnerungskulturen.

Holm Sundhaussen: Sarajewo. Die Geschichte einer Stadt

Cover: Holm Sundhaussen. Sarajewo - Die Geschichte einer Stadt. Böhlau Verlag, Wien, 2014.
Böhlau Verlag, Köln 2014
Mit 31 farbigen und 30 S/W-Abbildungen. Mit Sarajewo verbinden sich vielfältige Assoziationen: Stadt des Attentats von 1914, Stadt der Winterolympiade von 1984, belagerte Stadt 1992-1996, Stadt der Toleranz…

Holm Sundhaussen: Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten 1943-2011. Eine ungewöhnliche Geschichte des Gewöhnlichen

Cover: Holm Sundhaussen. Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten 1943-2011 - Eine ungewöhnliche Geschichte des Gewöhnlichen. Böhlau Verlag, Wien, 2012.
Böhlau Verlag, Köln 2012
Mit 40 s/w-Abbildungen, 11 Tabellen, 1 Karte. Das Buch beginnt mit der Gründung des zweiten Jugoslawien und endet zwanzig Jahre nach dessen Zerfall. Untersucht werden Ereignisse, Akteure und Strukturen,…

Holm Sundhaussen: Geschichte Serbiens. 19. - 21. Jahrhundert

Cover: Holm Sundhaussen. Geschichte Serbiens - 19. - 21. Jahrhundert. Böhlau Verlag, Wien, 2008.
Böhlau Verlag, Wien 2008
Das Buch behandelt die zweihundert Jahre seit dem ersten serbischen Aufstand gegen die osmanische Herrschaft 1804 bis zum Beginn der Nach-Milosevic-Ära. Erstmals werden Politik- und Ereignisgeschichte…