Helmina von Chezy

Helmina von Chezy wurde 1783 in Berlin geboren und war eine deutsche Journalistin und Dichterin. Ab 1801 lebte sie in Paris und schrieb als Korrespondentin für verschiedene deutsche Zeitungen. Von 1803 bis 1807 gab sie die Zeitschrift "Französische Miszellen" heraus. Sie war später Mitglied des Dresdner Liederkreises und schrieb dort unter anderem das Libretto für Carl Maria von Webers "Euryanthe". 1856 starb sie in Genf.

Helmina von Chezy: Leben und Kunst in Paris seit Napoleon I..

Cover: Helmina von Chezy. Leben und Kunst in Paris seit Napoleon I.. Akademie Verlag, Berlin, 2009.
Akademie Verlag, Berlin 2009
Herausgegeben von Benedicte Savoy. Kommentiert von Mara Bittner, David Blankenstein, Lisa Hackmann, Rene Hartmann, Matthias Heuser, Sophie Jung, Eva-Maria Knels, Malte Lohmann, Nadine Ott, Phlippa Sissis…