Hans L. Merkle

Professor Dr. h. c. Hans L. Merkle, geboren 1913 in Pforzheim, war nach einer kaufmännischen Lehre bis 1958 in der Textilindustrie tätig. Danach war er zunächst Mitglied, dann Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG. 1984 wurde er Vorsitzender des Bosch-Aufsichtsrats und 1988 Ehrenvorsitzender der Bosch-Gruppe. Er gehörte auch mehreren Aufsichtsräten anderer Unternehmen im In- und Ausland an und war unter anderem Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft und Vorsitzender der Fritz-Thyssen-Stiftung. Hans L. Merkle starb 2000 in Stuttgart.

Hans L. Merkle: Dienen und Führen. Erkenntnisse eines Unternehmers

Cover: Hans L. Merkle. Dienen und Führen - Erkenntnisse eines Unternehmers. Hohenheim Verlag, Stuttgart, 2002.
Hohenheim Verlag, 22 2002
Mit Beiträgen von Henry A. Kissinger und Hermann Scholl. Deutsche Unternehmer melden sich in der Regel selten öffentlich zu Wort. Noch seltener formulieren sie selbst, was sie sagen oder schreiben. Hans…