Gustav Adolf Platz

Der Architekt Gustav Adolf Platz (1881-1947) wirkte von 1913 bis 1932 als Stadtbaudirektor in Mannheim. Daneben engagierte er sich auch publizistisch für die moderne Architektur. Sein Hauptwerk war der Ergänzungsband zur "Propyläen-Kunstgeschichte" über "Die Baukunst der neuesten Zeit" (1927), dem 1920 einen überarbeitete zweite Auflage und 1933 noch ein Band über "Wohnräume der Gegenwart" folgte. Ab 1932 wurde Platz als freischaffender Architekt in Berlin tätig, bevor er 1942 wieder nach Mannheim in die städtische Bauverwaltung zurückkehrte.

Gustav Adolf Platz: Die Baukunst der neuesten Zeit. 2. Auflage. Architectura Universalis

Cover: Gustav Adolf Platz. Die Baukunst der neuesten Zeit - 2. Auflage. Architectura Universalis. Gebr. Mann Verlag, Berlin, 2000.
Gebr. Mann Verlag, Berlin 2000
Herausgegeben von Ulrich Conrads und Helmut Geisert. 74 Abbildungen, 382 Tagelsn mit 564 Abbildungen. 20 Duplex- und 8 Farbtafeln. Als bemerkenswerter zeitnaher Ergänzungsband zur renommierten "Propyläen-Kunstgeschichte"…