Ferdinand Peroutka

Ferdinand Peroutka, 1895 geboren, arbeitete als Journalist für demokratische Tageszeitungen in Prag. Nach der deutschen Besetzung 1939 wurde er verhaftet und nach Buchenwald deportiert. 1945 führte er als überzeugter Demokrat seine journalistische Arbeit fort. Den Zweiten Weltkrieg verarbeitete er in "Wolke und Walzer". Um einer Verhaftung nach dem kommunistischen Putsch zu entgehen und sich das freie Wort zu bewahren, floh Peroutka aus der Tschechoslowakei. Nach kurzem Aufenthalt in England lebte er in New York, wo er beim "Radio Free Europe" die tschechischen Sektion leitete. Peroutka starb 1978.

Ferdinand Peroutka: Wolke und Walzer. Roman

Cover: Ferdinand Peroutka. Wolke und Walzer - Roman. Elfenbein Verlag, Berlin, 2015.
Elfenbein Verlag, Berlin 2015
Aus dem Tschechischen von Mira Sonnenschein. Mit Auszügen aus Ferdinand Peroutkas Tagebuch vom April/Mai 1945. "Wolke und Walzer" ist eine der ersten unmittelbaren Auseinandersetzungen mit dem nationalsozialistischen…