Eugene Sue

Eugene Sue (1804 bis 1857) gilt als einer der Erfinder des "Feuilletonromans" und veröffentlichte auch seinen bis heute bekanntesten Roman "Die Geheimnisse von Paris" zunächst als Fortsetzungsroman in einer Zeitung. Sein Vater war Chirurg in der napoleonischen Armee. Er wuchs in besten bonapartistischen Kreisen auf. Er reiste früh nach Spanien, Griechenland und in die Antillen. Er schreib zahlreiche historische Romane. Nach der Machtergrifung Louis-Napoleon Bonapartes ging der Republikaner 1851 ins Exil und ließ sich im damaligen Königreich Savoyen in Annecy nieder.

Eugene Sue: Die Geheimnisse von Paris. Zwei Bände

Cover: Eugene Sue. Die Geheimnisse von Paris - Zwei Bände. Insel Verlag, Berlin, 2008.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2008
Aus dem Französischen von Helmut Kossodo. Paris 1838: Ein geheimnisvoller deutscher Herzog kämpft in den verrufensten Gegenden der Stadt für Gerechtigkeit, denn im Labyrinth der nächtlichen Gassen treiben…