Esther Dischereit

Esther Dischereit, 1952 in Heppenheim geboren, ist eine deutsch-jüdische Schriftstellerin, die in ihren Werken vor allem die Assimilation der Juden in Deutschland thematisiert. Dischereit arbeitete in der Metallindustrie und als Setzerin, bevor sie 1985 publizistisch als Schriftstellerin und Journalistin tätig wurde. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin in Berlin.

Esther Dischereit: Großgesichtiges Kind / The Child With the Big Face. Erzählung. Zweisprachig

Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2015
Ins Englische übersetzt von Iain Galbraith. In einer Anstalt läuft ein Kind auf Gängen und Treppen herum, es streift an Gittern und Geländern vorbei. Das Gebäude verschluckt die Geräusche, die es verursacht,…

Esther Dischereit: Blumen für Otello. Über die Verbrechen von Jena. Klagelieder

Cover: Esther Dischereit. Blumen für Otello - Über die Verbrechen von Jena. Klagelieder. Secession Verlag, Zürich, 2014.
Secession Verlag, Zürich 2014
In türkischer und deutscher Sprache. Aus dem Türkischen von Saliha Yeniyol. Schüsse. Morde. In Serie. So klar, so brutal, so systematisch und so eiskalt. Die Ermittlungsmaschinerie beginnt zu laufen,…

Esther Dischereit: Mit Eichmann an der Börse. In jüdischen und anderen Angelegenheiten

Ullstein Verlag, Berlin 2001
"Mit Eichmann an der Börse" versammelt Geschichten, die mit fast selbstquälerischer Genauigkeit der Frage nachspüren, was es heißt, als nachgeborene Jüdin in Deutschland zu leben. In der Titelgeschichte…