Edlef Köppen

Edlef Köppen, geboren 1893, war Schriftsteller, Lektor, Rundfunkmitarbeiter und Dramaturg. Er war Kriegsteilnehmer 1914-1918 und wurde verwundet. 1930 veröffentlichte er den Roman "Heeresbericht", in dem der die Kriegs-Erlebnisse seiner Generation reflektierte. "Heeresbericht" gilt neben Döblins "Berlin-Alexanderplatz" als erster Montageroman Deutschlands. 1935 wurde der Roman verboten und Köppen mit einem Veröffentlichungsverbot belegt. Edlef Köppen starb 1939 an den Folgen seiner Kriegsverletzung.

Edlef Köppen: Heeresbericht. Hörspiel. 12 CDs

Cover: Edlef Köppen. Heeresbericht - Hörspiel. 12 CDs. Edition Apollon, Königs Wusterhausen, 2012.
Edition Apollon, Königs Wusterhausen 2012
12 CDs mit 880 Minuten Laufzeit. Regie: Karmers. Gesprochen von Dieter-Thomas Heck, Uwe Friedrichsen und Marc Bator. Mit der Begeisterung seiner Zeitgenossen zieht der Student Adolf Reisinger 1914 in…