Buchautor

Didier Eribon

Didier Eribon, geboren 1953 in Reims, lehrt Soziologie an der Universität von Amiens. Er gilt als einer der wichtigsten öffentlichen Intellektuellen Frankreichs und bezieht regelmäßig Stellung zum politischen Zeitgeschehen. Eribon ist Autor einer großen Biografie über Michel Foucault.
4 Bücher

Didier Eribon: Der Psychoanalyse entkommen

Cover
Turia und Kant Verlag, Wien 2017
ISBN 9783851328721, Kartoniert, 135 Seiten, 17.00 EUR
Aus dem Französischen von Brita Pohl. Anhand von Barthes' "Fragmenten einer Sprache der Liebe" und Foucaults "Der Wille zum Wissen" verfolgt Didier Eribon eine politische und theoretische Position, die…

Didier Eribon: Grundlagen eines kritischen Denkens

Cover
Turia und Kant Verlag, Wien 2018
ISBN 9783851328967, Kartoniert, 210 Seiten, 26.00 EUR
Aus dem Französischen von Oliver Precht. In Büchern wie Rückkehr nach Reims, Der Psychoanalyse entkommen oder Gesellschaft als Urteil widmet sich Didier Eribon einer Reihe von wiederkehrenden Themen:…

Didier Eribon: Gesellschaft als Urteil. Klassen, Identitäten, Wege

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783518073308, Gebunden, 320 Seiten, 18.00 EUR
Aus dem Französischen von Tobias Haberkorn. Didier Eribon greift in seinem neuen Buch viele Themen des Vorgängers "Rückkehr nach Reims" wieder auf und vertieft seine Überlegungen zu zentralen Fragen.…

Didier Eribon: Rückkehr nach Reims

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2016
ISBN 9783518072523, Taschenbuch, 240 Seiten, 18.00 EUR
Als sein Vater stirbt, reist Didier Eribon zum ersten Mal nach Jahrzehnten in seine Heimatstadt. Gemeinsam mit seiner Mutter sieht er sich Fotos an - das ist die Ausgangskonstellation dieses Buchs, das…