Cornell Woolrich

Cornell Woolrich, geboren am 4.12.1903 in New York,gestorben am 25.9.1968 in New York, dort begraben auf dem Ferncliff Cemetery. Das Journalismusstudium an der Columbia University brach er nach vier Semestern ab, um seinem Idol F. Scott Fitzgerald nachzueifern. Als sein zweiter Roman verfilmt wurde, ging er als Drehbuchautor nach Hollywood. Nach einer kurzen Ehe mit der Tochter eines Produzenten und ein paar homosexuellen Episoden kehrte er nach New York zu seiner geschiedenen Mutter zurück. Sein Erfolg als Schriftsteller ermöglichte beiden lange Reisen und ein angenehmes Leben. In den Fünfzigern schwanden seine Popularität und sein Arbeitswille. Nach dem Tod seiner Mutter verelendete er im Suff und wartete, durch die Amputation eines Beines an den Rollstuhl gefesselt, in schäbigen Hotels auf den Tod, der ihn 1968 erlöste.

Cornell Woolrich: Ich heiratete einen Toten. Roman

Cover: Cornell Woolrich.  Ich heiratete einen Toten - Roman. Diogenes Verlag, Zürich, 2005.
Diogenes Verlag, Zürich 2005
Aus dem Amerikanischen von Matthias Müller. Die Geschichte einer jungen, von ihrem Mann verlassenen Frau, die nach einem Eisenbahnunglück den Platz einer Toten einnimmt, zuerst ohne eigenes Zutun, dann…