Christoph Probst

Christoph Probst war einer der fünf Münchner Studenten, die sich zur Widerstandsgruppe "Weiße Rose" zusammengeschlossen hatten. Probst war 1919 in Murnau am Staffelsee geboren worden. Nach seinem Wehrdienst bei der Luftwaffe in Oberschleißheim studierte er ab 1939 in München Medizin und lernte dort die Geschwister Scholl kennen. Sie wurden zusammen mit Probst vom Volksgerichtshof unter der Leitung von Roland Freisler zum Tode durch das Fallbeil verurteilt. Im Februar 1943 wurden die Geschwister Scholl beim Versuch, ein Flugblatt in der Universität auszulegen, verhaftet. Kurz danach wurde auch Christoph Probst verhaftet. Alle drei wurde zum Tod durch das Fallbeil verurteilt und im Februar 1943 hingerichtet.

Christoph Probst/Alexander Schmorell: Alexander Schmorell, Christoph Probst: Gesammelte Briefe.

Cover: Christoph Probst / Alexander Schmorell. Alexander Schmorell, Christoph Probst: Gesammelte Briefe. Lukas Verlag, Berlin, 2011.
Lukas Verlag, Berlin 2011
Alexander Schmorell (1917-1943) und Christoph Probst (1919-1943) gehörten zu den Protagonisten der Münchener Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Dennoch sind sie von der Forschung bisher eher wenig beachtet…