Christoph Böhr

Christoph Böhr, geboren 1954 in Mayen. Studium der Politikwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Neuere Geschichte in Trier und Mainz, 1980 und 1984 Examen. Seit 1988 CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat seiner Heimatstadt Trier. 1983 bis 1989 Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands. Seit April 1997 Vorsitzender der rheinland-pfälzischen CDU. Seit Januar 1999 Vorsitzender der Wertekommission der CDU Deutschlands. Seit November 2002 stellvertretender Vorsitzender der CDU Deutschlands.

Christoph Böhr: Philosophie für die Welt. Zum Selbstverständnis der Popularphilosophie der deutschen Spätaufklärung

Frommann-Holzboog Verlag, Stuttgart-Bad Cannstatt 2003
Seit ihrer Verurteilung vor allem im Deutschen Idealismus hatte die Popularphilosophie, in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts eine der einflussreichsten Strömungen, einen faden Beigeschmack. Dabei…