Bernard Noel

Bernard Noël wurde 1930 in Sainte-Genevieve-sur-Argence/ Aveyron, Frankreich, geboren. Zu Beginn der fünfziger Jahre besuchte er eine Journalistenschule in Paris. Doch sein wirkliches Interesse galt der Literatur. Als er 1953 seinen ersten Gedichtband veröffentlichte, arbeitete er als Lektor und Übersetzer. Fünf Jahre später erschien "Extraits du corps", eine Sammlung von Prosagedichten. Nach dieser Veröffentlichung erklärte Bernard Noël in einem Brief an seinen Herausgeber seinen radikalen Bruch mit der Literatur und seinen Verzicht auf das Schreiben. Rund zehn Jahre später publizierte er unter Pseudonym "Le Château de cene". In diesem grenzüberschreitenden Roman, der als Allegorie auf die brutalen Ereignisse im Algerienkrieg intendiert war, schildert er drastisch sexuelle Exzesse und Gewalt, was zur Zensur des Buches und einem Prozess wegen Verbreitung unzüchtiger Schriften führte. Seit den siebziger Jahren schuf er ein ebenso umfangreiches wie komplexes Oeuvre, das heute mehr als sechzig Titel umfasst, darunter Gedichte, Romane, Reisebeschreibungen, literaturkritische und politische Essays. 1983 gründete er das Literarische Zentrum der Abtei von Royaumont, das sich die Übersetzung zeitgenössischer Dichter zum Ziel gesetzt hat. Bernard Noël lebt im nordfranzösischen Maurigny. (Mit Material des internationalen Literaturfestivals Berlin)

Bernard Noel: Anna - nicht die, die ihr denkt.

Cover: Bernard Noel. Anna - nicht die, die ihr denkt. Matthes und Seitz Berlin, Berlin, 2008.
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2008
Aus dem Französischen von Angela Sanmann. Bernard Noël erweckt in diesem fiktiven Monolog die Gedankenwelt der Schauspielerin Anna Magnani (1908-1973) zum Leben. Der Text von hoher poetischer Dichte und…