Bernard Manin

Bernard Manin, geboren 1951 in Marseille, lebt in den USA und ist Professor für politische Philosophie an der New York University und am Institut d'Etudes Politiques de Paris. Er ist Forschungsdirektor am CNRS, seit 2005 auch an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (EHESS) in Paris. Internationale Anerkennung fand er mit seinen grundlegenden Studien zur Gewaltenteilung und zur repräsentativen Demokratie.

Bernard Manin: Kritik der repräsentativen Demokratie.

Cover: Bernard Manin. Kritik der repräsentativen Demokratie. Matthes und Seitz Berlin, Berlin, 2007.
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2007
Aus dem Englischen von Tatjana Petzer. Was wir heute unter "Demokratie" verstehen, hat Ursprünge in einem institutionellen System, deren Errichtung zwar die Folge der Revolutionen in England, Amerika…