Barthold C. Witte

Barthold C. Witte, geboren 1928 in Kirchberg (Hunsrück), studierte nach dem Militärdienst als Luftwaffenhelfer in Mainz und Zürich Geschichte und Germanistik. Er war sechs Jahre lang Geschäftsführer der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung. 1971 trat er in den Auswärtigen Dienst ein, war auf Posten in Genf und Kairo und ab 1983 bis zu seiner Pensionierung Ende 1991 Leiter der Kulturabteilung des Auswärtigen Amtes.

Barthold C. Witte: Für die Freiheit eine Gasse. Aus dem Leben eines liberalen Bürgers

Hohenheim Verlag, Stuttgart 2003
Die Erinnerungen des langjährigen Verantwortlichen für die auswärtige Kulturpolitik der Bundesrepublik Deutschland schildern nicht allein den Lebenslauf des Urenkels des berühmten Historikers Barthold…