Aurelius Augustinus

Aurelius Augustinus wurde im Jahr 354 in Thagaste geboren. Er stammt aus ärmlichen Verhältnissen, soll aber trotzdem eine gute Schulausbildung erhalten haben. Nach seinem Studium in Thagaste und Karthago wurde er Rhetoriklehrer, später auch in Rom und Mailand. Er trat zum Christentum über und wurde 391 zum Priester geweiht. Als Verbinder von Christentum und Antike gilt er als einer der bedeutendsten Vertreter der altchristlichen Kirche. Grundlegend für das Verhältnis von Kirche und Staat wurden seine 22 Bücher "De civitate Dei". Augustinus starb 430 in Hippo Regius.

Aurelius Augustinus: De trinitate. Confessiones XI / Bekenntnisse 11

Felix Meiner Verlag, Hamburg 2001
Lateinisch-deutsch. Herausgegeben und eingeleitet von Johann Kreuzer. Erscheint laut Verlag im Januar 2002. De trinitate ist Augustinus' religionsphilosophisches Hauptwerk. Sein zentraler Gegenstand ist…