Augusto Monterroso

Augusto Monterroso (1921-2003) stammt aus Guatemala und lebte viele Jahre im Exil in Mexiko. Er verdiente sein Geld als Fleischer, Diplomat und Literaturprofessor. In Mexiko Stadt lehrte er auf akademischen Posten. 1988 erhielt er den höchsten Orden, den Mexiko für Ausländer bereithält, den Aguila Azteca. Wie sein mexikanischer Kollege Juan Rulfo wurde er mit wenigen Büchern zu einer legendären und prägenden Gestalt der lateinamerikanischen Literatur. Abgesehen von "Lo demas es silencio" (Der Rest ist Schweigen) widmete sich Monterroso ausschließlich der Kurz- und Kürzestform. Seine kürzeste Erzählung lautet so: "Als er erwachte, war der Dinosaurier noch da."

Augusto Monterroso: Das Schwarze Schaf und andere Fabeln. Mit Illustrationen von Henning Wagenbreth

Cover: Augusto Monterroso. Das Schwarze Schaf und andere Fabeln - Mit Illustrationen von Henning Wagenbreth. Insel Verlag, Berlin, 2011.
Insel Verlag, Berlin 2011
Aus dem Spanischen von Svenja Becker. Vierzig zur äußersten Knappheit geschliffene Minigeschichten von wenigen Zeilen bis zu zweieinhalb Seiten - längst berühmt in der gesamten spanischsprachigen Welt…