Antoni Libera

Antoni Libera wurde 1949 in Polen geboren und arbeitet als Theaterregisseur, Kritiker und Übersetzer. Er übertrug u.a. das Gesamtwerk von Samuel Beckett ins Polnische und fungierte dabei auch als Herausgeber kritischer Editionen.
Libera inszenierte Becketts Dramen für das polnische Fernsehen und auf internationalen Bühnen, u.a. 1990 an den Londoner Riverside Studios und 1991 am The Gate Theatre in London sowie bei zahlreichen Theaterfestivals wie zum Beispiel in Mailand, Melbourne, Moskau, New York, Paris und Wien. Seit 1976 stand er in regelmäßigem Kontakt mit Beckett, der ihn "mein Stellvertreter in Osteuropa" nannte. Der Übersetzer zahlreicher Libretti (darunter Benjamin Brittens "Tod in Venedig" und Krzysztof Pendereckis "Die schwarze Maske" und "Ubu Rex") schrieb und veröffentlichte 1990 für das Londoner Royal Court Theatre einen Einakter mit dem Titel "Eastern Promises", der dort auch seine Uraufführung erfuhr.
Als Sekretär des polnischen Schriftstellers und Regimekritikers Jerzy Andrzejewski ("Asche und Diamant") stand er oppositionellen Kreisen nahe und erhielt schließlich Berufs-, Publikations- und Reiseverbot. Für seinen ersten Roman "Madame", der in Polen nach dem Erscheinen der Originalausgabe 1998 ein großer Erfolg wurde, erhielt er den Znak-Literaturpreis für den besten polnischen Roman 1998. Antoni Libera lebt in Warschau.

Antoni Libera: Madame. Roman

Cover: Antoni Libera. Madame - Roman. dtv, München, 2000.
dtv, München 2000
Aus dem Polnischen übersetzt von Karin Wolff. Polen in den 60er Jahren: Madame La Directrice, die neue Schuldirektorin und Französischlehrerin, sorgt für Unruhe unter den Abiturienten. Auch der siebzehnjährige…