Stichwort

Taiwan

134 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 9
Magazinrundschau 27.03.2020 […] setzen muss, wer nicht Tausende von Toten oder Monate in Ausgangssperre in Kauf nehmen will. Etliche asiatische Regierungen haben ihre Entscheidung getroffen, konstatiert Jeremy Cliff: "In Singapur, Taiwan und Südkorea können normale Menschen per App die Bewegungen ihrer Mitbürger verfolgen und erhalten Textnachrichten, wenn sich ein Infizierter nähert. Während in China das Leben allmählich zurückkehrt […] re ein, er setzt auch Zwangsmaßnahmen durch. Die britischen Corona-Gesetze geben der Regierung die Macht, Häfen und Flughäfen zu schließen oder Wahlen und andere Großveranstaltungen  abzusagen. In Taiwan werden diejenigen, deren Smartphone den Schluss nahelegen, dass sie ihre Quarantäne verletzen, sofort von der Polizei aufgesucht. Israels Notfallmaßnahmen erlauben die Anwendung verhältnismäßiger Gewalt […]
9punkt 14.03.2020 […] figuriert, mag man sich auch fragen. Die beste Krisenbekämpfung in China hat übrigens Taiwan, berichtet Richard Friebe im Tagesspiegel. Es ist eine Nicht-Nachricht, die eine Sensation ist, so Friebe: In Taiwan gibt es so gut wie keine Infizierten, obwohl über eine Million Taiwanesen regelmäßig zum Festland pendeln und Taiwan noch im Januar schlimmste Steigerungen vorausgesagt wurden. In den Medien wird über […] die Volksrepublik China Taiwan als seine eigene Provinz ansieht und dass die internationale Gemeinschaft diese 'Ein-China-Politik' weitgehend und auch in teilweise absurder Konsequenz mitträgt. Taiwan ist deshalb so ziemlich von allen internationalen Organisationen ausgeschlossen. Dazu gehört auch die Weltgesundheitsorganisation WHO." Die WHO trägt sogar aktiv dazu bei, Taiwan international zu diskriminieren […] diskriminieren, indem sie alle Informationen nur an Peking sendet und Taiwan als chinesische Provinz behandelt. Dazu passt der Aufmacher bei sueddeutsche.de: "WHO singt Lobeshymnen auf China." Das ist allerdings kritisch gemeint: Korrespondentin Lea Deuber erzählt, wie sich die WHO in die chinesische Propagandastrategie einbinden lässt. "Das Auftreten der Weltgesundheitsorganisation, ihre Lobeshymnen […]
9punkt 09.01.2020 […] gen iranischer Führungsfiguren sind bombastisch." China setzt bei seinem Versuch, die Wahlen in Taiwan zu beeinflussen, auf eine Mischung aus "Informationskrieg und illegalen Finanzhilfen für prochinesische Kräfte", weiß Anders Fogh Rasmussen, ehemaliger dänischer Premierminister, in der Welt: "Taiwan bekam bei der Kommunalwahl 2018 bereits einen Vorgeschmack. Die Regierung in Taipeh fand Hinweise […] über die Wahlspenden geflossen waren. Sogar der illegale Wettmarkt wurde mit Geldern aus dem chinesischen Festland überschwemmt, um die Chancen prochinesischer Kandidaten zu erhöhen, wie die Stiftung Taiwan Foundation for Democracy kürzlich in einem Bericht hervorhob." […]