Stichwort

Österreich

280 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 19
Efeu 15.11.2021 […] Die Schriftstellerin Eva Menasse erklärt dem Standard, warum sie zwar seit vielen Jahren in Berlin lebt, aber dennoch immer wieder auf Österreich, dem sie bescheinigt, seit den Achtzigern einige gesellschaftliche Fortschritte gemacht zu haben, zu sprechen kommt: "Der Schriftsteller schreibt über das, was er kennt: Proust über Frankreich, Tschechow über die russische Provinz. Ich kann noch so lang in […] natürlich viele regionale Unterschiede gibt. Ich habe zwei Deutsch in mir. Der Deutsche geht eher mit einer sprachlichen Axt durch die Welt, er sagt, was er will, und das so knapp als möglich. Der Österreicher ist umwunden, 'schliaferlt' herum." Alle Wetter! Ob Musil, Melville, Verne oder Shelley: Die Meteorologie ist ein reicher Fundus für die Literatur, schreibt der Schriftsteller Hervé Le Tellier […]
9punkt 14.10.2021 […] pulverisieren." Finster blickt der österreichische Schriftsteller Ferdinand Schmalz in der SZ in die Zukunft Österreichs: "Die in den vergangenen Wochen fast stündlich vorgetragenen Angriffe auf Rechtsstaat, Parlamentarismus und freie Presse machen (…) eine düstere Perspektive für Österreich auf. Das Grundproblem scheint, dass außer den antidemokratischen Politclowns der vergangenen Jahre kaum jemand […] Meinung in Österreich mit Millionen korrumpieren, in dem man auf einem völlig verzerrten Medienmarkt unkontrolliert sein Image aufhübscht und damit den Wählerwillen manipuliert, während kritische Qualitätsmedien, die nicht bei jedem Anruf aus dem Kanzleramt 'Jawohl' rufen, zuschauen müssen. Solange man sich durch schmierige Deals mit Boulevardblättern Meinung kaufen kann, wird Österreich eine käufliche […] Folgen?" Man muss Sebastian Kurz nicht zum Trump, Bolsonaro oder Orban überhöhen, seine Geschichte ist viel "armseliger", schreibt Cathrin Kahlweit in der SZ: "Die Gewaltenteilung funktioniert in Österreich, die Justiz leistet hervorragende Arbeit, das Parlament behauptet sich. Das System Kurz könnte bald schon zur dramatischen Episode in der an Dramen nicht armen Geschichte des Landes werden. Doch […]
9punkt 11.10.2021 […] seine Leute Zeitungen geschmiert haben sollen, um positive Berichterstattung zu bekommen. Mit den Zeitungen und der Politik ist es ohnehin so eine Sache in Österreich, berichtet der Deutschlandfunk: "Unter 'Anzeigenkorruption' versteht man in Österreich das Schalten staatlicher Anzeigen in privaten Medien. Die österreichische Regierung ist schon lange dafür bekannt, im europäischen Vergleich besonders viel […] viel Geld für Anzeigen auszugeben." Der Standard nennt in einem sehr instruktiven Artikel Zahlen dazu: "Kaum ein anderes Land gibt so viel Geld für Regierungswerbung aus wie Österreich. Rund 47,5 Millionen Euro waren es im Vorjahr - ein absoluter Höchstwert seit Einführung der Meldepflicht. Zum Vergleich: Im etwa zehnmal größeren Deutschland verbuchte die Regierung vergangenes Jahr dafür rund 150 Millionen […]
9punkt 21.04.2020 […] Und so funktioniert die freie Presse in Österreich. Die Boulevardzeitungen hängen an den Lippen des Kanzlers Sebastian Kurz, erzählt Ralf Leonhard in der taz: "Kurz und seine Regierung danken die Hofberichterstattung mit einem Füllhorn an Sonderförderungen. Aus dem mit 12,1 Millionen Euro dotierten Coronatopf für Printmedien bekommt die Krone mit 2,72 Millionen den üppigsten Happen, gefolgt von den […] den nicht minder Kurz-hörigen Gratisblättern Österreich und Heute (1,81 bzw. 1,82 Millionen). Die Qualitätsblätter wie Der Standard, Die Presse oder Salzburger Nachrichten werden mit je um die 500.000 Euro abgespeist." Hinzukommen dann noch die Inserate der Regierung (wäre interessant, hier auch in Deutschland mal nachzuzählen). […]