Stichwort

NSA

185 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 13
Magazinrundschau 19.01.2018 […] Äußerungen zu verbinden, selbst wenn diese unbekannte Telefonnummern, geheime Codewörter oder verschiedene Sprachen nutzten. ... Der NSA dämmerte es bald, dass ihre Fähigkeit, Stimmaufnahmen zu verarbeiten, auch genutzt werden könnte, um Angestellte innerhalb der NSA zu identifizieren. Ein Memo aus dem Jahr 2006 erklärt, dass 'Technologien zum Stimmabgleich für die neue 'Insider Threat'-Initiative […] Gegenüber der NSA sind Amazon, Apple und Google mit ihren neuen Stimmerkennungstools geradezu Frischlinge im Metier: Seit geraumer Zeit macht sich der Geheimdienst Stimmanalysen zunutze, um Politiker, Terroristen, aber auch eigene Angestelle zu überwachen, berichtet Ava Kofman. Die Methode fußt darauf, eindeutige Features individueller Stimmen zu analysieren: "Ein Algorithmus erstellt dann ein dynamisches […]
Magazinrundschau 08.01.2018 […] schreibt Andy Greenberg. Wahrscheinlicher ist wohl, dass bestimmte Spuren solchen synchronen Entdeckungen den Weg geebnet haben - mit weitreichenden Implikationen für die Arbeit von Geheimdiensten wie der NSA: Der Sicherheitsexperte "Bruce Schneier meint, bei der Abwägung der Frage, ob ein Geheimdienst eine Schwachstelle insgeheim nutzen oder lieber öffentlich machen sollte, solle dieser Faktor berücksichtigt […] etwas stoße, was man seit zehn Jahren hätte finden können, dann gibt es etwas, was mich auf diese Spur gebracht hat. Und etwas abseits des Zufalls wird auch jemand anderes darauf stoßen lassen. Wenn die NSA es entdeckt hat, dann ist es wahrscheinlich, dass es auch ein anderer Geheimdienst entdeckt hat - oder zumindest wahrscheinlicher als bloßer Zufall.'" […]
9punkt 12.11.2016 […] Überwachungsarsenal erlangt? Dazu zitieren sie den NSA-Whistleblower Thomas Drake: "The electronic infrastructure is fully in place - and ex post facto legalised by Congress and executive orders - and ripe for further abuse under an autocratic, power-obsessed president. History is just not kind here. Trump leans quite autocratic. The temptations to use secret NSA surveillance powers, some still not fully revealed […] Zeit Online beschwichtigt Patrick Beuth: Der künftige Präsident handelt nicht ohne Korrektiv: "Experten mit Erfahrung im Geheimdienstbereich rechnen zudem mit Widerstand in den Reihen der Dienste. Eine NSA im Privatauftrag des Präsidenten werde es nicht geben, sagte etwa der Anwalt Bradley P. Moss, der Geheimdienstmitarbeiter vertritt, im Gespräch mit Motherboard, 'allein schon, weil es zu viele insti […]
9punkt 22.08.2016 […] es eine Diktatur." In ihrer Maschinenraum-Kolumne berichtet Constanze Kurz, dass eine Gruppe namens Shadowbroker auf einer Aktion die Angriffswaffen versteigert, die sie von der Equation Group der NSA erbeutet haben will: "Wer immer hinter der Auktion der 'Shadowbrokers' steckt: Das Vorgehen erinnert ein wenig an Kampfsport, wo man sich eingangs gegenseitig die Muskeln zeigt. Nur leider finden die […] Kämpfe dann auf dem Rücken von höchst verletzlichen Gesellschaften statt, deren Abhängigkeit von sicherer Computertechnik wächst." Auf BoingBoing spottet Cory Doctorow über den schlampigen Code der NSA-Hacker. Bei Svenja Bergt hält sich in der taz die Vorfreude auf die neue Bezahl-App in Grenzen, die Payback im Herbst in Deutschland für Supermärkte starten will: "So räumt sich die Payback-App unter […]
9punkt 11.03.2016 […] Überraschung! NSA-Daten werden bald auch routinemäßig genutzt, um private Daten von Amerikanern auszuspionieren (alle anderen sowieso), berichtet Radley Balko in der Washington Post unter Verweis auf die New York Times und einen Beitrag im Blog Privacy SOS: Künftig "brauchen FBI-Beamte keine Begründung in der 'nationalen Sicherheit' mehr, um Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder andere […] andere 'Selektoren' in den ungeheuren Datenschatz der NSA einzutippen. Sie können einfach im Rahmen von Routine-Untersuchungen in Ihren privaten Informationen herumstochern." […]
Magazinrundschau 23.11.2015 […] besser. Die NSA hat das Attentat beim Boston Marathon nicht verhindert. Sie hat die Schießerei in Fort Hood nicht verhindert. Sie hat die Attentate in Texas und Arizona nicht verhindert. Sie hat den Unterhosenbomber nicht verhindert, obwohl seine Lunte brannte: Sie hat das Attentat auf dem Times Square nicht verhindert und offen gesagt: Selbst Charlie Hebdo war Auslandsaufklärung. Die NSA hätte das Attentat […] William Binney und Kirk Wiebe, beide früher hohe Tiere bei der NSA, gehören zu den berühmtesten Whistleblowern der Massenüberwachung. In einem langen Interview mit Open Democracy erklären die beiden, warum die Geheimdienste bei Attentate so oft elend versagt haben: Zu viele ungefilterte Informationen! "Binney: Sie versagen ständig mit ihrem Ansatz der Massenüberwachung. Da sagt einem doch der gesunde […]