Stichwort

New York Times

18 Artikel - Seite 1 von 2

Ein Wald aus Verboten

Redaktionsblog - Im Ententeich 29.01.2015 […] solche Barrieren werden immer dann errichtet, wenn Zeichner ermordet oder Redaktionen gestürmt wurden. Baquet gibt den Tätern damit recht. Die New York Times hat mit dem Verzicht den Raum ihrer Berichterstattung schon verkleinert. Sie könnte etwa im New York Times Magazine kein Porträt über Kurt Westergaard oder einen Artikel über die französische Tradition der Karikatur bringen. Wie sollte sie ihn denn […] Iris Radisch widersetzte sich und zeigte dann doch drei Karikaturen. Aber das ist alles nichts im Vergleich zu einer Intervention der al-Azhar-Universität des westlichen Journalismus. Wenn die New York Times eine Fatwa erlässt, laut der es nicht opportun ist, Mohammed-Karikaturen und andere drastische Cartoons von Charlie Hebdo zu veröffentlichen, hat das einen Einfluss auf sämtliche Medien der westlichen […] Mohammed der Ausgabe nach dem Massaker, und sei es um seines unbestreitbaren News-Charakter willen. Selbst der Guardian hatte diesen Mohammed gedruckt. Times-Chefredakteur Dean Baquet erklärte laut New York Times, dass diese Entscheidung einem "seit langem gepflegten Standard" der Zeitung entspreche, als stünde irgendwo in den Redaktionsstatuten, dass man keine religionskritischen Zeichnungen bringt. Eine […] Von Thierry Chervel

Mut und Selbstzensur der Medien

Redaktionsblog - Im Ententeich 08.01.2015 […] aus der Druckversion. Viele maßgebliche amerikanische und britische Medien zeigen die drastischeren Karikaturen von Charlie Hebdo lieber nicht, hat Buzzfeed herausgefunden. In den USA zeigen New York Times, New York Daily News, AP und alle großen amerikanischen Kabelsender wie CNN, NBC und ABC News keine Mohammed-Cartoons."In Britannien hat der Telegraph gar eine der Mohammed-Abbildungen von Charlie […] Von Thierry Chervel

Warum ich die Krautreporter unterstütze

Redaktionsblog - Im Ententeich 03.06.2014 […] wieder nach Intervention von Behörden Informationen zurückgehalten. Der neue Chefredakteur der New York Times etwa, Dean Baquet, hat in der Los Angeles Times die Informationen eines AT & T-Angestellten nicht gebracht - laut ABCNews (unser Resümee) war das der größte Leak vor Snowden. Auch die New York Times hat zur Zeit der Bush-Regierung Informationen aus Patriotismus zurückgehalten. Deutschen Zeitungen […] zwanzig Jahren. Niemand hat mir in dieser Zeit vorgeführt, dass sich Journalismus refinanzieren kann, jedenfalls nicht im Sinne eines profitablen Geschäftsmodells. Die jüngsten Diskussionen in der New York Times, die als globales Medium eine sogar erfolgreiche Paywall hat, machen deutlich, dass auch hier das ökonomische Problem noch längst nicht gelöst ist (Marcel Weiß und Johannes Kleske diskutieren hier […] Von Thierry Chervel

Hochgeschmackvoll: Jalil Lesperts 'Yves Saint Laurent' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2014 […] nicht unter 150 Zigaretten am Tag, wenn er Cola trank, dann 25 Flaschen am Tag, wenn es Haschplätzchen gab, aß er einen ganzen Kuchen, erzählt Cathy Horyn in ihrem ausgezeichneten Porträt in der New York Times 2000. Man kann sich also vorstellen, wie er Alkohol und Koks handhabte. Oder Sex. Auch daraus macht der Film kein Hehl. Einmal sieht man Saint Laurent sogar in einem Club, wo er in einer Art […] Von Anja Seeliger

Prism 3: Was geht mich das an?

Redaktionsblog - Im Ententeich 25.06.2013 […] fasst David Carr in der New York Times zusammen. Allerdings sucht sich die Regierung sehr sorgfältig aus, wen sie anklagt, beobachtete Jack Shafer bei Reuters. Nie angeklagt werden Leaker, wenn sie aus den Reihen der Regierung selbst kommen, um mit ihren Leaks gezielt die politische Debatte zu beeinflussen. Als Beispiel nennt Shafer eine Artikelreihe in der New York Times, die 2005 über ein geheimes […] sein verbrieftes Recht auf Demonstrationsfreiheit ausgeübt und an der Occupy Bewegung teilgenommen hat. Geheimdienste haben zwei Aufgaben, erklärt der Philosophieprofessor Peter Ludlow in der New York Times: Aufklären und Täuschen. Letzteres beschreibt er anhand zweier Beispiele: 2010 hackte die Gruppe LulzSec 75.000 Emails der Firma HBGary Federal, einer Firma für Computer- und Informationssicherheit […] Von Anja Seeliger

Prism-Skandal, Frage 1: Was wissen wir?

Redaktionsblog - Im Ententeich 21.06.2013 […] Ende. 2012 haben die USA insgesamt 75,4 Milliarden Dollar für ihre 16 Geheimdienste ausgegeben. Das Budget der NSA ist zwar geheim, beläuft sich aber nach übereinstimmenden Schätzungen von CNN und New York Times auf 8 bis 10 Milliarden Dollar im Jahr. Laut Bamford will das Pentagon für 2014 vom Kongress 4,7 Milliarden Dollar (eine Milliarde mehr als im Jahr zuvor) für Operationen im Cyberspace. Zur gleichen […] Ganz von der Hand zu weisen ist der Nutzen von Big Data (Bild: Wikipedia) allerdings nicht: Die Auswertung macht unglaubliche Forschritte: Mathematiker und Analysten vermessen die Welt neu. Die New York Times hat ein Dossier zusammengestellt, das die Auswirkungen in den verschiedenen Bereichen - Gesundheitswesen, Wirtschaft, Marketing et cetera - beschreibt. Für viele ist diese Neuvermessung eine Revolution […] der NSA niemand. Die Geheimdienste investieren in Silicon Valley Start-ups, schreiben geheime Aufträge aus und rekrutieren ihr Personal von dort, berichten James Risen und Nick Wingfield in der New York Times. "Entgegen der Versicherung der Internetfirmen, dass sie mit dem Geheimdienst nur zusammenarbeiten, wenn sie juristisch dazu gezwungen sind, sagen ehemalige und jetzige Mitarbeiter, dass die Firmen […] Von Anja Seeliger

Privatheit war mal

Redaktionsblog - Im Ententeich 11.06.2013 […] Erfolg jeder Internetfirma basiert nicht nur auf dem Wert ihrer Produkte für die Kunden, sondern auch auf dem Vertrauen, das sie gewinnen', sagt Adriano Farano, Mitbegründer von Watchup, in der New York Times. 'Was hier auf dem Spiel steht, ist die Glaubwürdigkeit unseres gesamten Ökosystems.'" Wenn man bedenkt, dass die amerikanische Regierung die Glaubwürdigkeit von Internetfirmen außerdem unterminiert […] Von Anja Seeliger

Der Medienwandel als interne Revolution

Redaktionsblog - Im Ententeich 11.04.2013 […] Medien laufen zur Zeit der von der New York Times vorgegeben Parole des "Metered Model" hinterher: Stammnutzer werden hineingezogen und sollen zahlen, sobald sie angefixt sind. Das mag für die New York Times tatsächlich funktionieren. Aber die deutschen Medienmanager übersehen in der großartigen Geste, mit der sie das neue Modell propagieren, dass die New York Times unter ganz anderen Bedingungen agiert […] agiert als etwa der Spiegel: Die New York Times ist eine globale Medienmarke. Sie hat einen Markt von Milliarden von Lesern. Der Spiegel verfügt über einen Resonanzraum von neunzig oder hundert Millionen Personen, wenn man Österreich und die Schweiz mit hineinrechnet. Kein deutsches Medium wird darum das Metered Model auf sich übertragen können. Übrigens sind auch die Parolen, die in den Jahren zuvor […] Von Thierry Chervel

Wikileaks und die Pressefreiheit

Redaktionsblog - Im Ententeich 13.12.2010 […] beim ersten Anzeichen von Schwierigkeiten fallen lassen." Warum ist der Informant, der die Depeschen an Wikileaks weitergereicht hat, eigentlich nicht zu einer der großen Tageszeitungen wie der New York Times oder der Washington Post gegangen - wie Daniel Ellsberg mit den Pentagon-Papieren oder Deep Throat mit seinen Informationen über Watergate - sondern statt dessen zu einer "jungen, kleinen und […] des amerikanischen Medienkonzerns McClatchy. "Ein wichtiger Grund ist, dass die Mainstream-Medien der Bush-Regierung geholfen haben, unter falschen Voraussetzungen in den Irakkrieg zu ziehen. Die New York Times und die Washington Post haben sich inzwischen dafür entschuldigt, nicht skeptischer gewesen zu sein." Auch Emily Bell hätte es sehr interessiert zu erfahren, wie viele Zeitungen die Depeschen […] Gegner zur Zeit nicht in der Hand, aber man kann ja nie wissen... Macht euch nichts vor: Die Angriffe auf Wikileaks betreffen auch die alten Medien, ruft Dan Gilmour in Salon. "Natürlich haben die New York Times, Washington Post und viele andere Zeitungen in den USA und anderen Nationen in der Vergangenheit selbst geheime Dokumente veröffentlicht. Sehr, sehr oft, und ohne Hilfe von Wikileaks. Bob Woodward […] Von Anja Seeliger

Wikileaks' Julian Assange verhaftet

Redaktionsblog - Im Ententeich 07.12.2010 […] hier. In einem Blog des New Yorker stellt Amy Davidson folgende Fragen: Warum verteufeln Regierungen Wikileaks, aber nicht die Medien, die die Dokumente veröffentlichen, also Guardian, Spiegel, New York Times, Le Monde, El Pais? Und warum werden Politiker nicht konkret, wenn sie Maßnahmen gegen Wikileaks fordern? Davidson zitiert die NYT, die in einem Artikel anmerkte: "Die Staatsanwälte des Justiz […] Von Anja Seeliger

Unbezahlbar zahlbar

Redaktionsblog - Im Ententeich 19.05.2010 […] mehr auf die New York Times verlinken kann? Und was wird aus nytimes.com, wenn es keine Links mehr erhält? Nun ja, sie werden's beide verkraften. Lücken wachsen zu. Das Forum markierte einen historischen Schnitt, aber vielleicht nicht ganz in dem Sinn, den die Veranstalter intendierten. Gewiss: Die Medienhäuser werden wieder zahlbar, aber es ist ja nicht das erste Mal. Die New York Times hatte vor Jahren […] Europe. Ich weiß nicht wie, aber irgendwie war es der Maleki Group, die die Veranstaltung betreute, gelungen, Arthur Sulzberger nach Frankfurt zu holen, also den gerade regierenden Nachfahren der New-York-Times-Dynastie - darum waren wohl auch von anderen Zeitungen so wichtige Repräsentanten entsandt worden. Von Liberation saß da noch Chefredakteur Laurent Joffrin, und vom Springer Verlag kam President […] wurde. Die Einigkeit war groß: Die Zeit kostenloser Medieninhalte im Netz ist vorbei. Sulzberger nutzte die ihm zugefallene Eröffnungsrede, um endgültig anzukündigen, dass der Online-Auftritt der New York Times künftig Geld kosten wird. Man suche einen gemäßigten Ansatz. Vier oder fünfmal im Monat darf ein Nutzer kostenlos vorbeischauen, dann wird er aufgefordert, ein Abo zu zeichnen. Über den Preis ließ […] Von Thierry Chervel

Mohammed im Bärenkostüm - wer bringt das Bild?

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.04.2010 […] Online hatten bis heute 10.30 Uhr nicht mal die Meldung und darum auch keine Abbildung von Mohammed im Bärenkostüm. Bild Online (hier) und taz.de zeigen das Szenenbild ohne Probleme. Bei der New York Times (hier) wurde Mohammed im Bärenkostüm nur recht klein eingeblendet. So weit wir sehen, haben die FAZ (online und auf Papier), die SZ (online und auf Papier), die Welt (online und auf Papier) […] Von Thierry Chervel

Abgeschrieben oder eigenes Werk? Links zum Streit über Helene Hegemanns Roman 'Axolotl Roadkill'

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.03.2010 […] den "Rausch von Hohn und Spott und Bosheit", in den die Hegemann-Kritiker verfallen sind. Die Diskussion um das Buch wird jetzt auch international wahrgenommen. Nicholas Kulish berichtet in der New York Times, Robert McCrumb berichtet im Guardian. Ein Leser fragt im Guardian: "how much of the first work has been copied? Is the new work otherwise original, innovative, interesting? It's hard to have a […] Von Anna Steinbauer

Fantasie über die Zukunft des Schreibens

Redaktionsblog - Im Ententeich 14.03.2010 […] hatte - sie haben es nicht mal geschafft, sie zu kopieren! Und so entwickelte sich seit Zekris Artikel der Aktienkurs von Amazon (die rote Linie zeigt zum Vergleich den Dow Jones, die gelbe die New York Times). Journalisten soll man antizyklisch lesen! Nach dem Platzen der Blase hatte man aber auch glauben können, dass das mit dem Netz wieder vorübergeht. Als Suchmaschine nutzte man noch Metager […] Der Zeitungsartikel ist hermetisch, der Blogbeitrag porös, die Kritik ist rund (oder spitz), der Blogbeitrag fragmentarisch. Und das Buch war eine Insel!, rief Kevin Kelly in seinem klassischen New York Times-Essay "Scan this Book". Für Kelly werden Bücher durch die Digitalisierung gewissermaßen in eine Nährlösung gelegt. Aus Inseln werden Zellen. Die Bücher entwickeln Synapsen. Durch Links, Tags, […] Von Thierry Chervel