Stichwort

Gabriele Goettle

173 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 12
Efeu 04.11.2015 […] muss man auch den interessantesten Teil der indonesischen Gegenwartsliteratur ignorieren." Volker Breidecker kommt bei sueddeutsche.de nochmal auf den kleinen Eklat bei der Preisverleihung für Gabriele Goettle (unsere Resümees) zu sprechen: "Da geisterten über alle Ticker plötzlich die Buchstaben 'Merck', die sowohl für den Namensgeber stehen als auch für den Sponsor des sonst eher wenig beachteten […] en Initiative gespendet hat, war der Pharmahersteller Merck in aller Munde. Keiner wollte da noch von dem großen Darmstädter Kritiker und Goethe-Intimus Johann Heinrich Merck sprechen - außer Gabriele Goettle." Weiteres: Der Illustrator Benjamin Lacombe stellt in der NZZ sein Bilderbuch "Superhelden" vor. Besprochen werden Norman Maneas Essaysammlung "Wir sind alle im Exil" (FR), Alexandre Kojèves […]
Efeu 03.11.2015 […] viel lebensfähigeren Schwester findet." Die Akademie für Sprache und Dichtung erklärt auf ihrer Website, warum sich Heinrich Detering, der Präsident der Stiftung, von Otto Köhlers Laudatio auf Gabriele Goettle distanziert hatte (wir resümierten gestern): "Gemeint war damit der polemische Gebrauch der Wörter 'Endsieg' für den NATO-Einsatz im Jugoslawienkrieg und 'Anschlussgebiet' für die neuen Bundesländer […] der NZZ fand Joachim Güntner Otto Köhlers Reizworte zwar "dämlich", seine Polemik "in konformistischen Zeiten wie unseren" dann doch erfrischend. Er hätte sich allerdings gewünscht, dass Köhler Gabriele Goettle nicht einfach als politische Überzeugungstäterin zeichnet: "Goettle hat mit ihren Reportagen eine originelle literarische Form entwickelt, allenfalls denen von Studs Terkel in den USA vergleichbar […]