Stichwort

Garnisonkirche

23 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 24.03.2021 […] Benin-Bronzen im Hinblick auf mögliche Rückgaben überarbeiten. Die Ausstellung sei in der Abstimmung." Ebenfalls für die taz hat Marco Zschieck das Konzept für die Ausstellung in der Potsdamer Garnisonkirche gelesen. Dies Wiederaufbauprojekt eines Symbols des Militarismus und der des "Tags von Potsdam" ist bekanntlich höchst umstritten (unsere Resümees). Das Konzept der Ausstellung beschönigt laut […] Aber die Gegner sind trotzdem nicht zufrieden: "Mit dem neuen Konzept habe die Stiftung 'zumindest auf den ersten Blick neue Software installiert', erklärte die Bürgerinitiative 'Potsdam ohne Garnisonkirche'. 'Die Hardware bleibt leider die gleiche.' Die unveränderte Selbstverständlichkeit des Turmbaus lasse Zweifel an der Glaubwürdigkeit des 'Sinneswandels' aufkommen. Wenn die eigene Ausstellung […]
9punkt 16.03.2021 […] Das höchst umstrittene Aufbauprojekt der Garnisonkirche in Potsdam ist zu einem größeren Teil aus Steuermitteln finanziert als statthaft ist, hat das "Rechercheteam Lernort Garnisonkirche" herausgefunden, das unter anderem von dem Projektkritiker  Philipp Oswalt betrieben wird. Eigentlich sollte das Projekt aber vor allem aus Spenden finanziert werden, schreibt Marlene Militz in der taz: "So führte […] Medien, Monika Grütters, 2014 aus, die öffentlichen Mittel sollten als Anreiz für potenzielle Spender wirken, 'der weitaus größere Teil der Kosten muss - so wie es auch die Initiatoren der Stiftung Garnisonkirche Potsdam stets bekunden - aus privaten Mitteln aufgebracht werden'. Doch der erhoffte Umfang des Spendenaufkommens blieb aus - wohl auch aufgrund der anhaltenden Kritik am Projekt. Bereits jetzt […]
9punkt 01.02.2021 […] ihrer Geschichte keine Ahnung. Erst die polnische Historikerin Agnieszka Pufelska muss in der FAZ daran erinnern, dass der von feierlich-preußisch gestimmten Kreisen betriebene Wiederaufbau der Garnisonkirche in Potsdam auch von Polen aus gesehen ziemlich problematisch ist. Preußen war nur so schön riesig und großartig, schreibt sie, weil es auf Teilungen Polens beruhte, das im 18. Jahrhundert als Beute […] Beute Preußens, Russlands und Österreichs spurlos von der Landkarte verschwunden war: "Besonders diejenigen Nationalisten und Militaristen, denen die deutschlandweit bekannte Potsdamer Garnisonkirche als politische Bühne diente, waren bemüht, die deutsche Repressionspolitik gegenüber der polnischen Minderheit zu rechtfertigen. Zu ihren bekanntesten Vertretern gehört sicherlich der Historiker und Redakteur […]
9punkt 02.07.2020 […] höchst umstrittenen Wiederaufbau der Garnisonkirche (wo Hindenburg Hitler die Macht übergab, aber das war nur eine von mehreren Episoden) mit seinen typischen Gegenakzenten ein wenig gegen den Strich bürsten, berichtet Marco Zschiek in der taz: "Auch inhaltlich wächst der Druck auf die Befürworter einer Kirchenkopie. Kritiker des Wiederaufbaus der Potsdamer Garnisonkirche haben einen Internet-Lernort über […] über die Geschichte des Bauwerks und die Debatten darüber gestartet. Ziel sei zu vermitteln, was die Garnisonkirche für die deutsche Geschichte und den 'Weg ins nationalsozialistische Unheil' bedeutet habe, sagte der Sozialwissenschaftler Micha Brumlik bei der Vorstellung des Internetportals am Freitag in Berlin." […]
9punkt 01.11.2018 […] Die barocke Garnisonkirche in Potsdam soll wieder aufgebaut werden. Hier, wo die Überreste Friedrichs II. lagen, versammelte sich schon in der Weimarer Zeit die rechtsextreme Elite, um der Republik den Garaus zu machen. Hier beerdigten Hindenburg und Hitler feierlich den Rechtsstaat. Trotzdem hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft über das seltsame Projekt übernommen. Der […] schreibt Thomas Gerlach in einem größeren Hintergrundbericht für die taz: Nolte, Professor für Neuere Geschichte in Berlin, versprach, "dass man sich als Erstes um die Online-Ausstellung der Stiftung Garnisonkirche kümmern wolle. Als gäbe es keinen 'Tag von Potsdam', keine Festpredigt, keine protestantisch-nationale Erhebung, thematisiert die virtuelle Exposition nur die Geschichte der Kirche von 1945 bis […]
9punkt 14.08.2017 […] In Potsdam soll ab Oktober die Garnisonkirche wieder aufgebaut werden. Bundespräsident Steinmeier übernimmt die Schirmherrschaft. Ursprünglich sollte der Bau aus Spenden finanziert werden, aber da kaum etwas hereinkam, müssen großenteils staatliche Stellen einspringen. Der Architekturtheoretiker Philipp Oswalt, ehemals Leiter der Stiftung Bauhaus Dessau, protestiert in der FAZ am Sonntag, vor allem […] an den Herero und Nama 1904 bis 1908 und für Kriegsverbrechen an der Ostfront 1939 bis 1945 ihren kirchlichen Segen und wurden als Helden gefeiert. In den Zeiten der Weimarer Republik war die Garnisonkirche Wallfahrtsstätte für Reaktionäre und Rechtsradikale. Regelmäßig fanden hier Veranstaltungen des Stahlhelms, der Deutschnationalen Volkspartei, der Bismarckjugend, des Reichskriegerbunds Kyffhäuser […]