Stichwort

Argentinien

234 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 16
9punkt 05.03.2019 […] Vergewaltigung durch den Freund ihrer Großmutter schwanger wurde, aber nicht abtreiben durfte, obwohl ihr Fall zu den wenigen gehört hätte, in denen das auch in Argentinien erlaubt ist: "Warum hat die Regierung die Abtreibung verzögert? In Argentinien gibt es diejenigen, die glauben, dass sie ihre religiösen Vorstellungen dem Rest der Bevölkerung aufzwingen können. Und wenn sie, um das zu tun, das Gesetz […] Gesetz des Landes. Die Verfassung Argentiniens besagt, dass unser Staat säkular ist. Tag für Tag sehen wir jedoch, wie unsere Rechte durch religiöse Ideen eingeschränkt und sogar aufgehoben werden, die der gesamten Bevölkerung von einer autoritären und dogmatischen Gruppe aufgezwungen werden, die sich im Besitz der Wahrheit glauben. So gefährlich sind die Dinge in Argentinien geworden." […]
Magazinrundschau 16.10.2018 […] zum Verschweigen der indigenen Kultur in ihrer Heimat und in Australien, das alle drei jüngst bereist haben. Fabian Martinez: "Die blutige Geschichte der Enteignung der indigenen Bevölkerung in Argentinien, die bis in die Gegenwart reicht, wird kaum diskutiert, nicht mal in progressiven Kreisen. Es handelt sich um eine profunde Ignoranz gegenüber der Geschichte. All die Massaker und Misshandlungen […] Stimme." Schweblin fügt hinzu: "Ich war geschockt, als ich die Indigenen in Adelaide und Perth sah; ihr Schmerz und die Gewalt waren mit Händen zu greifen. Wie ein Geist aus der Vergangenheit. In Argentinien gibt es das nicht. Das kulturelle Gedächtnis kennt sie nicht. Meine Generation fühlt sich eher einem europäischen Großvater verbunden als der indigenen Vergangenheit. Wir kennen sie nur aus den […]
9punkt 10.08.2018 […] In Argentinien ist die Liberalisierung von Abtreibung nach einem Votum des Senats gescheitert. 47.000 Frauen sind nach missglückten Abtreibungen im Jahr 2014 ins Krankenhaus gekommen, berichtet Jürgen Vogt in der taz. Die katholische Kirche hatte das Votum zunächst für eine sichere Sache gehalten. Dann aber folgte die breite Bewegung für eine Liberalisierung, so Vogt im Kommentar zum Thema: "Umso heftiger […] bewegten Massen an grünbetuchten jungen Menschen nicht nur in den Straßen der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, die erkennen lassen, dass es eine Frage der Zeit ist, bis dieses Recht auch in Argentinien durchgesetzt wird." Präsident Macri, der die Abstimmung zumindest zuließ, steht nun als Befürworter des Schwangerschaftsabbruchs und für seine konservativen Wähler als Verlierer da, schreibt Werner […]