Zhai Yongming

Zhai Yongming wurde 1955 in Chengdu geboren, der Provinzhauptstadt von Sichuan, und betreibt dort das Künstlercafe "Weiße Nächte". Ihre Poesie verarbeitet die Schrecken der Kulturrevolution ebenso wie ihre New Yorker Zeit, 1990-1992, oder ihren Berlin-Aufenthalt im Jahr 2000 als Stipendiatin des DAAD.

Zhai Yongming: Kaffeehauslieder. Gedichte

Cover: Zhai Yongming. Kaffeehauslieder - Gedichte. Weidle Verlag, Bonn, 2004.
Weidle Verlag, Bonn 2004
Aus dem Chinesischen übersetzt und mit einem Nachwort von Wolfgang Kubin. Kaffeehauslieder - der Titel dieses Lyrikbandes öffnet die Tür zum Lebensraum abendländisch-männlichen Geisteslebens - so scheint…