Werner Otto von Hentig

Werner Otto von Hentig (1886-1984) war ab 1911 als Attache an der deutschen Gesandtschaft in Peking und Konstantinopel und lernte die asiatischen Weiten auf strapaziösen Ritten kennen: von China aus zu seiner Stelle als Legationssekretär in Teheran (1913) sowie nach Kriegsausbruch 1914 durch Kurdistan, von Isfahan nach Aleppo . Nach der Teilnahme an der Winterschlacht in den Masuren wurde er 1915 zu einer geheimen diplomatischen Mission in das von der Außenwelt isolierte Afghanistan entsandt: ein Aufstand der Patschunen sollte den Unabhängigkeitskampf Indiens entzünden und das englische Empire im Krieg schwächen.

Werner Otto von Hentig: Von Kabul nach Shanghai. Bericht über die Afghanistan-Mission 1915/16 und die Rückkehr über das Dach der Welt und durch die Wüsten Chinas

Cover: Werner Otto von Hentig. Von Kabul nach Shanghai - Bericht über die Afghanistan-Mission 1915/16 und die Rückkehr über das Dach der Welt und durch die Wüsten Chinas. Libelle Verlag, Lengwil, 2003.
Libelle Verlag, Konstanz 2003
Das in Kurzschrift geführte Originaltagebuch, das der Diplomat von Hentig auf der Rückreise von Afghanistan begonnen hatte, wurde 1945 von amerikanischem Militär konfisziert und gilt als verschollen.…