Susanne zur Nieden

Susanne zur Nieden ist Historikerin und Germanistin und als Lehrbeauftragte am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin tätig.

Susanne zur Nieden: Homosexualität und Staatsräson. Männlichkeit, Homophobie und Politik in Deutschland 1900-1945

Cover: Susanne zur Nieden (Hg.). Homosexualität und Staatsräson - Männlichkeit, Homophobie und Politik in Deutschland 1900-1945. Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2005.
Campus Verlag, Frankfurt und New York 2005
Als zwischen 1906 und 1908 der Fürst Eulenburg, enger Berater Wilhelms II., zusammen mit einigen Freunden wegen Homosexualität vor Gericht stand, sprach die Presse von einer homosexuellen Verschwörung.…