Saul Bellow

Saul Bellow, geboren 1915 in Lachine/Quebec, wuchs in Chicago auf, wo er Soziologie und Anthropologie studierte. Er lehrte an verschiedenen amerikanischen Universitäten. Saul Bellow erhielt für sein umfangreiches literarisches Werk zahlreiche Auszeichnungen, 1976 den Nobelpreis für Literatur. Er starb 2005 in Brookline, Massachusetts.

Saul Bellow: Saul Bellow: Erzählungen.

Cover: Saul Bellow. Saul Bellow: Erzählungen. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2011.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2011
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Walter Hasenclever, Helga Pfetsch, Eike Schönfeld, Leonore Schwartz und Willi Winkler. Nach der Neuausgabe der drei großen Bellow-Romane erscheinen nun die gesammelten…

Saul Bellow: Die Abenteuer des Augie March. Herzog. Humboldts Vermächtnis.. Drei Bände

Cover: Saul Bellow. Die Abenteuer des Augie March. Herzog. Humboldts Vermächtnis. - Drei Bände. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2009.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2009
Aus dem amerikanischen Englisch von Henning Ahrens, Walter Hasenclever und Eike Schönfeld. Alle drei Romane sind in ihrer Zeit verankert, spiegeln Teile der amerikanischen Gesellschaft wider, etwa während…

Saul Bellow: Ravelstein. Roman

Cover: Saul Bellow. Ravelstein - Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2000.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2000
Deutsch von Willi Winkler. Ravelstein ist berühmt und hat ein Netzwerk von Freunden in der ganzen Welt. Als Philosophieprofessor an einer amerikanischen Universität war er verehrt, als Bestsellerautor…