Pierre Guyotat

Pierre Guyotat gilt als Frankreichs letzter "poète maudit", als geistiger Verwandter von de Sade, Lautréamont, Bataille, Artaud. Seit früher Jugend schriftstellerisch tätig, veröffentlichte er 1960 seinen ersten Roman. Im gleichen Jahr wurde er in den Krieg nach Algerien einberufen, wo er 1962 wegen Aufrufs zur Desertion und der Verbreitung verbotener Schriften in Haft kam.

Pierre Guyotat: Eden Eden Eden. Roman

Cover: Pierre Guyotat. Eden Eden Eden - Roman. Diaphanes Verlag, Zürich, 2015.
Diaphanes Verlag, Zürich 2015
Aus dem Französischen von Holger Fock. Mit Nachworten von Michel Leiris, Roland Barthes und Philippe Sollers. Pierre Guyotat vertritt eine literarische Extremposition, für die es kein Beispiel gibt. Sein…

Pierre Guyotat: Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten. Sieben Gesänge

Cover: Pierre Guyotat. Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten - Sieben Gesänge. Diaphanes Verlag, Zürich, 2014.
Diaphanes Verlag, Zürich 2014
Aus dem Französischen von Holger Fock. Besatzer und Rebellen kämpfen um die Städte Inamenas und Ekbatana, Schauplatz: ein fiktives Land in Nordafrika. In einem Jahrhundert unvordenklicher Gräuel und Gewalt…