Norman Manea

Norman Manea, geboren 1936 in der Bukowina, wurde 1941 mit seiner Familie in ein Konzentrationslager in der Ukraine deportiert. Er überlebte die Gefangenschaft und veröffentlichte in Rumänien bis zu seiner Emigration mehrere Bücher. Seit 1988 lehrt er in den USA als Professor für Europäische Kulturstudien am Bard College. 2011 wurde Manea mit dem Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund ausgezeichnet.

Norman Manea: Wir sind alle im Exil. Essays

Cover: Norman Manea. Wir sind alle im Exil - Essays. Carl Hanser Verlag, München, 2015.
Carl Hanser Verlag, München 2015
Aus dem Rumänischen von Eva Ruth Wemme, Georg Ascht, Paul Schuster, Roland Erb und Ernest Wichner. Seit dreißig Jahren lebt Norman Manea im Exil. Der Autor aus Rumänien ist ein großer Zeitzeuge von faschistischer…

Norman Manea: Die Höhle. Roman

Cover: Norman Manea. Die Höhle - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2012.
Carl Hanser Verlag, München 2012
Aus dem Rumänischen von Georg Aescht. Nach dem Mord an einem Landsmann wird eine Gruppe rumänischer Intellektueller in den USA von der Vergangenheit eingeholt. Unter Ceausescu lernten sie sich kennen,…

Norman Manea: Oktober, acht Uhr. Erzählungen

Cover: Norman Manea. Oktober, acht Uhr - Erzählungen. Carl Hanser Verlag, München, 2007.
Carl Hanser Verlag, München 2007
Aus dem Rumänischen von Ernest Wichner, Paul Schuster, Gerhardt Csejka und Roland Erb. In seinen frühen Erzählungen hat Manea das Leben unter zwei Diktaturen wie in einem fiktiven Entwicklungsroman dargestellt:…

Norman Manea: Die Rückkehr des Hooligan. Ein Selbstporträt

Cover: Norman Manea. Die Rückkehr des Hooligan - Ein Selbstporträt. Carl Hanser Verlag, München, 2004.
Carl Hanser Verlag, München 2004
Aus dem Rumänischen von Georg Aescht. Norman Manea wurde zum Augenzeugen zweier Schreckensherrschaften: mit fünf Jahren wurde er als Kind jüdischer Eltern nach Transnistrien deportiert, mit fünfzig war…