Mariusz Grzebalski

Mariusz Grzebalski, 1969 in Lodz geboren, hat Philosophie und Polonistik in Poznan studiert. Danach verdiente er sein Geld als Briefträger, Museumswärter, Gerichtsprotokollant, Leiter einer Elektrotechnik-Großhandelsfirma, Mitarbeiter in verschiedenen Verlagen, Werbeagenturen und Literaturzeitschriften. Heute lebt Grzebalski als freier Schriftsteller in Kozieglowy kolo Poznania.
Bisher liegen drei Gedichtbände auf Polnisch vor: Negatyw (Negativ, 1994; Literaturpreis für das beste Debüt des Jahres), Ulica Gnostycka (Gnostische Straße, 1997; Polnischer Verleger-Preis) und Drugie Dotkniecie (Zweite Berührung, 2001). Seit 2002 ist ein Gedichtband unter dem Namen "Graffiti" ins Deutsche übersetzt.

Mariusz Grzebalski: Graffiti. Gedichte. Polnisch-Deutsch

Edition Korrespondenzen, Wien 2001
Aus dem Polnischen von Doreen Daume. Lebensträchtigkeit, die erstaunt, befremdet und wieder versöhnt, zeichnet die Arbeit des jungen polnischen Dichters Mariusz Grzebalski aus, ein Nebeneinander von Liebe…