Margarete Mitscherlich

Margarete Mitscherlich, 1917 in Gravenstein als Margarete Nielsen geboren, studierte Medizin und Literatur in Mücnhen und Heidelberg und promovierte 1960 in Tübingen. Zusammen mit ihrem Mann Alexander Mitscherlich veröffentlichte sie 1967 das Buch "Die Unfähigkeit zu trauern", das der mangelnden Aufarbeitung der NS-Vergangenheit nachging. Zu ihren weiteren Publikationen gehören "Die friedfertige Frau" und "Die Mühsal der Emanzipation".

Margarete Mitscherlich: Die Radikalität des Alters . Einsichten einer Psychoanalytikerin

Cover: Margarete Mitscherlich. Die Radikalität des Alters  - Einsichten einer Psychoanalytikerin. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2010.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2010
Mit über neunzig Jahren wendet sich Margarete Mitscherlich, die Grande Dame der deutschen Psychoanalyse die unermüdliche Aufklärerin, mit großer Entschiedenheit nochmals den großen Fragen ihres Lebens…